Blog zurück zu Blog

Geschrieben von:
, abgelegt unter:
  • Geschrieben von:
    Benedikt Bocklandt
    , abgelegt unter:
    MT940 ist ein Standard (Banking Communication Standard) zur elektronischen Übermittlung von Kontoauszug-Daten. Die MT940-Dateien können also als Schnittstelle zwischen Ihrem Online-Banking-Programm und Book-in genutzt werden, um Kontoauszüge einfach und schnell einzulesen.


    Zum Einlesen von Kontoauszügen benötigen Sie eine Lizenz für das Bank-Modul. Sollten die entsprechenden Menüpunkt also bei Ihnen nicht erscheinen, wenden Sie sich bitte an Ihren Intec Ansprechpartner und informieren Sie sich bei Ihrer Bank, ob diese Dateien zur Verfügung gestellt werden können.
    (1 Datei pro Konto pro Auszug)

    Achtung, in Belgien werden keine MT940, sondern CODA-Dateien zur Verfügung gestellt.

    Voreinstellungen


    Empfangsverzeichnis


    Stammdaten -> Journale

    Für jedes Finanzjournal in Verbindung mit MT940 müssen ein „Empfangen-Verzeichnis“ und die Kontonummer angegeben werden. In dieses Verzeichnis müssen dann später die heruntergeladenen MT940-Dateien abgelegt werden, damit Book-in sie automatisch einlesen kann.



    Falls mehrere Personen Kontoauszüge einlesen, sollte hier ein Netzwerkpfad angegeben werden.

    Konto für unbekannte Buchungen definieren


    Stammdaten -> Parameter

    Falls Book-in verschiedene Positionen des Kontoauszugs nicht zuordnen kann, werden diese auf ein Konto für unbekannte Buchungen gebucht und müssen später manuell in den Finanzoperationen ersetzt werden. Dieses Konto muss in den Book-in Parametern hinterlegt werden.

    Datei einlesen


    Buchungen -> Kontoauszüge einlesen

    Nachdem die Voreinstellungen gemacht und die Dateien im „Empfangen-Verzeichnis“ abgelegt wurden, können diese eingelesen werden.
    Book-in sucht in den „Empfangen-Verzeichnissen“ nach noch nicht eingelesenen Dateien und schlägt diese automatisch vor. Die Journalauswahl dient als Filter, falls nur die Dateien einer bestimmten Bank eingelesen werden sollen. Generell können aber Dateien von verschiedenen Journalen gleichzeitig eingelesen werden.
    Um Unregelmäßigkeiten zu vermeiden werden nur die Dateien akzeptiert und zum Einlesen angehakt, bei denen die Salden sich folgen. Fehlt beispielsweise ein Auszug, ist der Startsaldo der nächsten Datei verschieden vom Endsaldo der aktuellen Datei und dadurch können alle folgenden Dateien nicht mehr eingelesen werden (rot).
    Mit Hilfe der Spalte „Einlesen“ kann bei den akzeptierten Dateien (grün) nochmals gezielt ausgewählt werden, welche Dateien eingelesen werden sollen. Book-in erstellt dann automatisch pro Datei eine neue Finanzoperation.

    Salden folgen sich: