Unsere Website verwendet Cookies. Durch das Fortfahren nehmen wir an dass Sie damit einverstanden sind, dass Cookies eingesetzt werden, wie in unserer Datenschutz- und Cookie-Politik detailliert.

Pay-in - Neue Version 3.28

10. Januar 2018 von Eric Pint
abgelegt unter: Programmänderungen, Pay-in
  • Arbeitnehmer: Unter Berücksichtigung der Steuerreform kann jetzt bei Steuerkarten vom Typ "Initialkarte" ein fixer Steuersatz definiert werden.
  • Tägliche Stundeneingabe:
    • Für "zu viele Stunden" kann eine Obergrenze für das Gleitzeit Konto definiert werden.
    • Für "zu wenig Stunden" kann eine Untergrenze für das Gleitzeit, Urlaub und Feiertags Konto definiert werden.
  • Löhne: Mit den neuen Feldern "Gleitzeit +/-" können die Anzahl Stunden für die Lohnarten "Wiederzuerlangende Stunden (z.B. HAREC)" respektive "Wiedererlangte Stunden (z.B. HREC)" erfasst werden ohne dafür auf den Reiter "Lohnarten" wechseln zu müssen.
  • Lohnbescheinigungen (XML): Bereits erstellte Dateien können von nun an, über die jeweilige Message-ID, gelöscht werden.
  • Umbuchung der Löhne
    • In der Stammdatei "Arbeitnehmer" kann eine prozentuale Aufteilung für Analytik 1 definiert werden.
    • Die Aufteilung ist prioritär gegenüber der fixen Analytik 1 vom Arbeitnehmer.
    • Unter "Umbuchungen erstellen" kann über eine neue Option bestimmt werden, ob die Analytik der Täglichen Stundeneingabe berücksichtigt werden soll oder nicht ("Analytik über Tägliche Stundeneingabe").
    • Für die Arbeitgeberlasten wird ein eigener Prozentsatz ermittelt, bestehend aus den fix analytisch gebuchten Bruttobeträgen und den restlichen, laut Prozentsatz der Aufteilung gesplitteten Bruttobeträgen.